AnnaElsabe Lehmann, geb. Marquardt

* 24.06.1954 in Hanerau-Hademarschen, Deutschland

Malerei

2004 - Malerei - Zhoubrothers Painting Class - Internationale Sommerakademie - Salzburg, Österreich

1991 - Steinbildhauerei  - Lorrie Goulet - Arts Student`s League - New York, USA

1990 - Plastik - Prof. Michael Schoenholz - Internationalen Sommerakademie -  Salzburg, Österreich

Einzelausstellungen - Auswahl

2015 - "komm bitte erst nach 3" - oder die Schreckhaftigkeit der Bilder - Museum im Alten Rathaus Neckargemünd

2014 - Gate N°44 - Kulturhaus Walle, Bremen

Ausstellung mit Uraufführung von "...verweht" für AnnaElsabe (Solo Viola) des Komponisten Harald Weiss

2013 - Spannungsbogen - Kulturamt Wetzlar

2009 - Auf meinem Weg - Asklepios Klinik Triberg

2008 - Im Spiegel der Seele - Kulturhaus Spandau, Berlin

Ausstellung und Mitwirkung bei der Uraufführung von Evgeni Orkin's Komposition zu meinem Bild "Triptychon"

2006 - Im Innern der Weide - The Jerusalem Centre for the Performing Arts, Jerusalem, Israel

2006 - "Und dann meine Seele sei weit" - Bambus Qi Gong Institut Neckargemünd

Ausstellung, dazu Rilke Meditation mit Helmut Ganser, vorgetragen von AnnaElsabe

2002 - Raumzeichen - Galerie am Schloss, Heidelberg

2001 - EinfAElle - Stadthalle Heidelberg

Gruppenaustellungen - Auswahl

2008 - Kunst im Blickpunkt - Galerie Kunst am Theater, Heidelberg

2004 - Alte Saline Hallein, Österreich

1990 - Festung Hohensalzburg, Österreich

Musik und Bewegung

1992 - 2015 - Festanstellung als Bratschistin beim Philharmonischen Orchester Heidelberg.

1995 - 2002 - Sprecherin bei der Süddeutschen Blindenhörbücherei Stuttgart.

1980 - 1992 - Bratschistin bei der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz.

1980 - 1992 - freiberufliche Musikerin bei den Hamburger Symphonikern und dem Saarländischen Rundfunk.

1978 - 1980 - Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie.

Meisterkurse für Kammermusik u. a. beim Heutling-Quartett, Nikolaus Harnoncourt und Ramy Shevelov.

Studium im Fach Viola, Staatliche Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Heinz-Otto Graf.

Studium im Fach Viola, Mozarteum Salzburg bei Prof. Jürgen Geise.

Ausbildung als Orchestermusikerin und Sprecherin.

Crossover Projekte von und mit Harald Weiss.

Teilnahme an internationalen Kursen für Bewegung bei Jean-Martin Roy, Samy Molcho und Gérard Bétant.